Giengen / Marc Hosinner Bei der ersten Protestaktion in Giengen war kaum jemand da, der zuhörte, jetzt waren es vergleichsweise deutlich mehr. Die Organisatoren sind zufrieden. Einer von ihnen ist Markus Thumm, der Anfang Mai noch allein auf der Bühne stand. Bleibt die Frage nach seiner Motivation. Ist das reine Selbstdarstellung? Glauben ist nicht wissen: Diesem Satz dürfte, ohne dabei ins Philosophische abzuschweifen, wohl fast jeder zustimmen. Am vergangenen Samstag am unteren Ende der Marktstraße, sagt diesen Satz Markus Thumm. Er steht dabei auf einer Bühne und spricht ihn in ein Mikrofon. Vor der Bühne: Zwischen 50...