Ab Montag, 12. Juli gibt es neue, gelockerte Regelungen im Bergbad. Es wird ein Abendtarif von 18 bis 20 Uhr angeboten, und es können sich 1000 Gäste gleichzeitig in der Anlage aufhalten.

Bekannt ist er unter den Badegästen bereits von früher: der günstige Abendtarif für all diejenigen, die abends oder nach der Arbeit „kurz zum Schwimmen“ kommen möchten.

Auf mehrfachen Wunsch gibt es diesen Tarif ab Montag, 12. Juli wieder: die Badezeit von 18 bis 20 Uhr kostet ebenso wie die Frühschwimmerzeit zwei Euro und ermäßigt 1,50 Euro.

100 Abendkarten im Giengener Bergbad

Da die Nachfrage nach reinen Abendkarten in der Regel begrenzt ist, bietet die Stadt ab Montag jeweils bis zu 100 Abendkarten, die ganz normal im Vorverkauf erhältlich sind. Zusätzlich dazu können Kurzentschlossene ab 17 Uhr noch freie Kontingente zum Abendtarif erwerben und ab 18 Uhr das Bad besuchen.

Ebenfalls ab Montag, 12. Juli wird die maximale Anzahl der gleichzeitig im Bergbad möglichen Gäste auf 1000 erhöht. Die nun gültige Inzidenzstufe Eins macht dies möglich. Im Hinblick auf die bevorstehenden Sommerferien sieht dies die Verwaltung als „eine besonders gute Nachricht“. Dennoch, so der Hinweis aus dem Rathaus: „Vorsichtig bleiben!“