In der Memminger Straße Nr. 6 und 8 werden seit Montag, 26. Oktober, und noch bis einschließlich 6. November Hausanschlüsse mit Querung der Straße installiert. Die Giengener Straßenverkehrsbehörde teilt mit, dass deshalb die Memminger Straße in Höhe der Gebäude 6 und 8 wechselseitig jeweils auf einer Seite gesperrt wird. Der südliche Gehweg im Bereich zwischen Badstraße und Riedstraße muss voll gesperrt werden.

Zufahrt von der Badstraße nicht möglich

Im gesamten Zeitraum ist die Zufahrt zur Memminger Straße von der Badstraße, der Karlstraße und dem nördlichen Teil der Riedstraße her nicht möglich. Zugänge für Fußgänger bleiben jedoch frei.

Staus und Wartezeiten für den motorisierten Verkehr in der Memminger Straße seien nicht zu vermeiden, so die Verwaltung. Eine der Straßenklassifizierung entsprechende Umleitungsmöglichkeit lässt sich nicht ausschildern. Die Haltestelle „Hähnlestraße Nord“ der Schleife „Schießberg/ Rechbergwanne“ wird nicht bedient, möglicherweise müssen einzelne Busse im Stadtbusverkehr infolge der Verkehrssituation entfallen.

Hier möchten die Verantwortlichen die tatsächliche Entwicklung abwarten und entsprechend reagieren.