Giengen / Marc Hosinner Nach mehr als dreieinhalb Jahren Stillstand soll die Außenstelle der Landes-Erstaufnahmeeinrichtung Ellwangen im Giengener Ried zum 1. Januar nutzbar sein. Das Regierungspräsidium erklärt, warum. Dornröschenschlaf. So lässt sich der Zustand des 1700 Quadratmeter umfassenden Areals im Ried, auf dem die frühere Baufirma Mayer ihr Domizil hatte, seit Frühjahr 2016 wohl trefflich beschreiben.Doch mit der Ruhe ist es an der Siemensstraße seit ein paar Wochen vorbei: Handwerker haben ihre...