Giengen / Thomas Grüninger Die Veste bei Hürben wird im 15. Jahrhundert zum kriegerischen Schauplatz der sogenannten Roßhaupter Fehde. Ritter Parsberg bringt eine neue Waffe zum Einsatz: die „Kaltenburgerin“. Zufluchtsort, Geiselnahme, Belagerung, Zerstörung: Die Kaltenburg bei Hürben gerät im Jahre 1435 zum Schauplatz kriegerischer und verbrecherischer Auseinandersetzungen im Rahmen der sogenannten Roßhaupter Fehde.Dieser über zehn Jahre dauernde Konflikt entwickelt sich zwischen zwei Kaufleuten,...