Vergangene Woche hat ein Mädchen in einem Waldstück bei Giengen eine Begegnung der unheimlichen und bedrohlichen Art erlebt, als ein Fremder ihr gegenüber handgreiflich wurde.

Laut Staatsanwaltschaft Ellwangen trug sich nach dem bisherigen Erkenntnisstand Folgendes zu: Am Montag, 25. Juli, gegen 16.20 Uhr war eine Achtjährige alleine im Wald unterwegs und wurde von einer unbekannten Person umklammert und festgehalten.

Mit einem Biss aus dem Griff befreit

Das Kind konnte sich befreien, indem es den Unbekannten biss. Als dieser daraufhin von dem Mädchen abließ, konnte es zu einer Gruppe Gleichaltriger und deren Eltern zurückgelangen.

Gegenwärtig können weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft Genaueres zu dem Vorfall sagen. Die Ermittlungen würden andauern.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim und der Region.