Gegen 14.45 Uhr war ein 39-Jähriger auf der Bundesstraße von Hermaringen in Richtung Heidenheim unterwegs. In seinem Auto befanden sich eine 37-jährige Mitfahrerin und zwei Kinder.

Dass der 39-Jährige mit seinem Skoda an der Ampel bei der Autobahnausfahrt anhalten musste, bemerkte ein nachfolgender VW-Fahrer zu spät. Der 42-Jährige fuhr auf den Wagen des Vordermannes auf, wodurch die beiden erwachsenen Insassen im VW leichte Verletzungen erlitten. Die Kinder blieben nach derzeitigen Erkenntnissen unverletzt.

Die Polizei aus Giengen hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden an den beiden Autos beträgt rund 5.000 Euro.