Am Samstag gegen 18.15 Uhr meldete ein Zeuge einen schlangenlinienfahrenden Sattelzug zwischen Hohenmemmingen und Giengen. Über Notruf gab der Zeuge ständig den aktuellen Standort an die Polizei durch, weshalb schnell eine Streife zu dem Sattelzug gelotst werden konnte.

Die kontrollierenden Beamten der Polizei Giengen stellten bei dem 59 Jahre alten bosnischen Lkw-Fahrer Alkoholgeruch fest, dieser führte freiwillig einen Atemalkolhotest durch. Dieser Test ergab einen Wert weit über dem gesetzlich zulässigen Grenzwert. Daher musste bei dem 59-Jährigen durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen und dessen Fahrerlaubnis zum Eintrag einer Fahrerlaubnissperre einbehalten werden.

Zudem musste der Bosnier eine Sicherheitsleistung auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entrichten.

Hier lesen Sie weitere Polizeimeldungen aus dem Kreis Heidenheim.