Das Giengener Sternenkässle geht als komplett bürgerschaftliche Aktion in die nächste Runde. Aus den Vorschlägen der Bürger in der Ideenphase hat das Sternenkässle-Team fünf ausgewählt, die sich am besten eignen und die folgende Vorgaben erfüllen: Sie dienen einem sozialen Zweck, sie sind realisierbar und eine Spende in Höhe von 5000 Euro würde einen wesentlichen Beitrag liefern. Ab sofort stehen die fünf Projektvorschläge zur Wahl. Bis zum 16. Oktober können aus diesen fünf Projekten die drei auswählt werden, für die gespendet werden soll. Die Abstimmung ist möglich unter www.sternenkässle.de.

Fünf Vorschläge fürs Sternenkässle

Hier die fünf Vorschläge:

Vorschlag 1: Kinder aus San Michele in Giengen. 15 Kinder aus finanziell schwachen Familien der Partnerstadt San Michele di Ganzaria reisen im Sommer 2021 zur Freizeit nach Giengen und erleben ein Ferienprogramm zusammen mit Giengener Kindern, etwa bei Ausflügen und im Haus der Jugend. Verantwortlich ist das Komitee San Michele, die Kosten für die Reise der 15 Kinder liegen bei 5000 bis 6000 Euro.

Vorschlag 2: Barfußpfad beim Naturfreundehaus Ein Barfußpfad soll auf dem Grundstück der NaturFreunde Giengen beim Naturfreundehaus am Hasenloch angelegt werden – nahe bei Spielplatz, Bolzplatz und Ruhebänken, für Eltern und Kinder, Wanderer und Radfahrer, Gäste des Hauses. Verantwortlich sind die Naturfreunde Giengen, die Kosten liegen bei ca. 7000 Euro.

Vorschlag 3: Restaurierung Westflügel Mühlenmuseum Im Westflügel des Mühlenmuseums in Burgberg sollen Übernachtungszimmer für Pilger auf dem Jakobsweg sowie weitere Museumszimmer entstehen. Der beliebte Treffpunkt Mühlenmuseum soll auf diese Weise überregional noch mehr Beachtung erhalten. Vieles entsteht in Eigenarbeit, Facharbeiten müssen jedoch vergeben werden. Verantwortlich ist der Historische Mühlenverein Burgberg, die Kosten liegen bei 6000 bis 8000 Euro.

Vorschlag 4: Defibrillator-Säule Dorfmitte Hürben Ein Defibrillator in Hürben bringt rasche Hilfe im Notfall: Installiert in der Dorfmitte, wo Feste und Großveranstaltungen stattfinden, zudem direkt bei Grundschule und Kindergarten. Die Defi-Säule verfügt über einen mobilen Defibrillator und über eine telefonische Verbindung zur nächsten Rettungsleitstelle und soll die Sicherheit im Dorf erhöhen. Verantwortlich ist die DRK-Ortsgruppe Hürben, die Kosten liegen bei 6000 Euro.

Vorschlag 5: Integration auf Schwäbisch Gemeinsames Erleben ist Mittelpunkt einer Initiative, die mit Sport-Angeboten starten und sich dann in viele Bereiche entwickeln möchte: Musik, Kunst und Handwerk, Gesundheit, Wellness, Ernährung und Kinderbetreuung. „Integration auf Schwäbisch – voneinander lernen, sich gegenseitig inspirieren“ ist das Motto, in den vielfältigen Erlebnisort sollen sich alle einbringen können. Verantwortlich ist Frau Schadhauser, die Spenden aus dem Sternenkässle dienen hier als Anschubfinanzierung für eine einzigartige Einrichtung in Giengen.

Park für Jung und Alt in Giengen Was aus den Spenden für das Spendenkässle wird

Giengen