Giengen / Joelle Reimer Fest verankert ist der Giengener Steiff Adventsmarkt inzwischen vor den Toren des Steiff-Museums. Ab nächsten Donnerstag, 3. Dezenber, findet er bereits zum fünften Mal dort statt.

Heute in einer Woche werden um 17.30 Uhr wie jedes Jahr zu dieser Zeit die Turmbläser in der Innenstadt zu hören sein – seit Jahren das traditionelle Zeichen für den Beginn des Giengener Steiff Adventsmarktes. Um 18 Uhr ist es dann offiziell: Giengens Oberbürgermeister Gerrit Elser und Daniel Barth, Geschäftsführer der Margarete Steiff GmbH, eröffnen den viertägigen Markt, der von Stadt und Steiff organisiert wird.

Auch dieses Jahr werden die Buden wieder rund um das Steiff-Museum und auf dem Margarete-Steiff-Platz stehen. „Es sind wie im vorigen Jahr 30 Stände“, sagt Museums-Leiterin Simone Pürckhauer. Diese festgelegte Zahl hängt davon ab, dass sie die Buden mieten und die Firma nur eine begrenzte Anzahl hat. „Anfragen hätten wir viel mehr, da würden wir sicher 50 Stände zusammen bekommen“, so Pürckhauer. Doch auch schon mit den 30 Buden sei der Adventsmarkt mehr als gut besucht – im vorigen Jahr, so schätzt Pürckhauer, waren insgesamt zwischen 10 000 und 15 000 Besucher dort. „Der Markt wird immer beliebter. 2014 war bisher eindeutig das Jahr mit den meisten Besuchern“, sagt die Museums-Leiterin.

Vom 3. bis 6. Dezember gibt es in weihnachtlichem Ambiente etliche kulturelle Darbietungen. Die Öffnungszeiten des Marktes sind wie im vorigen Jahr, donnerstags von 15 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 20 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr. „Neu ist nur, dass wir unsere Museumszeiten angepasst haben und donnerstags bis samstags auch bis 20 Uhr geöffnet haben“, sagt Pürckhauer.

Am Donnerstagabend spielt die Giengener Stadtkapelle, und schon vorher können Besucher, die wissen wollen, wie alt ihr historisches Steiff-Tier ist, dieses von 14 bis 17 Uhr im Steiff-Museum kostenlos datieren und taxieren lassen.

Weiter geht es am Freitag um 17.30 Uhr mit Blechbläsern und dem Jugendblasorchester der Giengener Musikschule. Ab 18 Uhr findet in der Stadtkirche eine Adventsmeditation statt, um 19 Uhr unterhält dann Eddy Danco die Besucher.

Zum ersten Mal findet am Samstag ab 10 Uhr ein Krippenbasteln für Kinder im Steiff-Museum statt – mit Anmeldung. Ebenfalls am Samstag gibt es auf dem Margarete-Steiff-Platz ab 11 Uhr einen großen Weihnachtsbaumverkauf. Am Nachmittag folgen um 15.45 Uhr und um 17 Uhr Versteigerungsaktionen zugunsten der Radio-7-Drachenkinder. Aus dem benachbarten Burgberg spielt der Musikverein anschließend um 17.30 Uhr.

„Wir freuen uns, dass der Ballonsportclub Heidenheim auch wieder dabei ist“, sagt Pürckhauer: Um 18.45 Uhr soll das Modellballonglühen die Besucher mit einem Lichterspektakel beeindrucken. Am Abend tritt ab 19 Uhr der Almost Heart Chor auf.

Neu sind diesmal unter anderem die Teddy-Rollers, die am Samstag ab 15 Uhr auf der Showbühne zu sehen sind, und die Schlagwerker am Sonntag um 13.30 Uhr. „Wie im vorigen Jahr sind der Schülerchor des Margarete-Steiff-Gymnasiums und die Chorryfeen auch wieder dabei“, so Pürckhauer. Die Schüler treten am Sonntag, 6. Dezember, um 13.15 Uhr auf und die Chorryfeen geben ab 15 Uhr gleich zwei Gospelkonzerte.

Die Kindergartenkinder aus den Einrichtungen St. Peter, Kirchplatz und Memminger Wanne begrüßen am Sonntag um 14.30 Uhr den Nikolaus mit Weihnachtsliedern.

Um 15.40 Uhr und um 16.30 Uhr finden erneut Versteigerungsaktionen zugunsten der Radio-7-Drachenkinder statt. Um 17 Uhr folgt eine weihnachtliche Geschichte sowie die Öffnung des Adventsfensters im Rahmen „Treffpunkt Advent“ der evangelischen Kirchengemeinde. Zum Abschluss findet in der Stadtkirche ab 18 Uhr ein Adventskonzert der städtischen Musikschule statt.

Wegen des Marktes bleiben die Burgstraße, von der Färberstraße bis zum Kreisverkehr beim Steiff-Museum, und der Margarete-Steiff-Platz von Dienstag, 1. Dezember, bis Montag, 7. Dezember, gesperrt. Der Parkplatz des Steiff-Museums sowie die Tiefgarage Kreisbau können befahren werden.