Ganz erwartungsvoll sitzen die Vorschulkinder des Kindergartens Pfiffikus im Turnraum. Mucksmäuschenstill horchen sie, ob der Besuch schon da ist – aber vor allem passen sie genau auf, damit Erzieherin Lore Späth nicht vergisst, HZ-Redakteurin Brigitte Malisi nach ihrem Presseausweis zu fragen. Ohne einen solchen Ausweis darf man nämlich im Pfiffikus-Presseclub nicht mitmachen. Der trifft sich vier Wochen lang täglich im Rahmen des Projektes „Wir lesen mini“.

Jeden Tag bekommen die Kinder dabei ihre eigene Zeitung in den Kindergarten geliefert. Mal wird darin nach interessanten Bildern gestöbert, mal sammeln die Kinder die Wettervorhersage und prüfen, ob denn das Wetter auch wirklich damit übereingestimmt hat. Ganz spielerisch lernen die Kinder, nebenbei, wie eine Zeitung entsteht. Begleitet werden sie dabei von Maskottchen Kritzel, der sie in ihrem Arbeitsheft bei allen Stationen begleitet.

Zur Überraschung ein Lied

An diesem Tag haben sich die kleinen Reporter Redakteurin Brigitte Malisi eingeladen. Eine ganze Liste von Fragen haben die Kinder dafür vorbereitet. Wie kommen die ganzen Buchstaben denn in die Zeitung, wollen sie wissen, und woher weiß die Redaktion überhaupt, wo gerade in Heidenheim irgendwas Interessantes los ist? Ganz genau untersuchen die Kinder auch die mitgebrachte Druckplatte und vergleichen sie mit alten Druckvorlagen, die früher verwendet wurden.

Und sogar eine große Überraschung haben die Kinder vorbereitet: Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Saskia Paquet und Lore Späth haben sie ein Zeitungslied eingeübt, das sie stolz präsentieren.Schließlich soll ja auch der Spaß nicht zu kurz kommen, und die Mädchen und Jungen haben schon festgestellt, dass man mit Zeitungen auch richtig tolle Spiele machen kann. Der Renner ist das „Zeitungs-Skilaufen“, bei dem man sich auf zwei Zeitungsblättern durch den Raum bewegen muss.

Stellwände für die Eltern

Auch für die nächsten Tage haben die beiden Erzieherinnen noch eine Menge Ideen, die sie umsetzten möchten. Anregungen bietet dafür das „Wir lesen mini“-Begleitheft, das alle, die an dem Projekt teilnehmen, erhalten.

Damit auch die anderen Kinder und die Eltern sehen können, was im Presseclub so alles läuft, gibt es im Eingangsbereich des Kindergartens dann große Stellwände mit Arbeiten der Kinder.