Gegen 22 Uhr am Samstagabend kam es zwischen Gerstetten und Sontheimer Wirtshäusle auf der Landesstraße zu einem Verkehrsunfall.

Dabei war ein Autofahrer in Richtung Sontheimer Wirtshäusle unterwegs gewesen, als offenbar ein Hund die Fahrbahn überquerte. Laut Polizei soll der Pkw-Fahrer den Hund überfahren und daraufhin sein Fahrzeug gewendet haben, um sich um das Tier zu kümmern. In der Zwischenzeit hatte ein zweites Auto an der Unfallstelle gestoppt, wo der Hund offenbar verletzt auf der Straße lag, dann jedoch davon lief und im Wald verschwand.

17-Jährige fährt auf stehenden Pkw auf

Ein dritter Pkw näherte sich aus Richtung Heidenheim der laut Augenzeugen schlecht einsehbaren und kaum beleuchteten Unfallstelle und bremste offenbar ab.

Dies bemerkte eine 17-jährige Motorradfahrerin, die ebenfalls in Richtung Gerstetten unterwegs war, zu spät: Laut Augenzeugen soll sie fast ungebremst auf den wartenden Twingo aufgefahren sein. Die Straße wurde daraufhin in beide Fahrtrichtungen gesperrt, die Motorradfahrerin wurde verletzt in eine Klinik gebracht.

17-jährige Motorradfahrerin bei Unfall bei Gerstetten verletzt

Bildergalerie 17-jährige Motorradfahrerin bei Unfall bei Gerstetten verletzt

Laut Polizei entstand an dem Motorrad ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro, an dem Twingo ein Schaden in Höhe von 1500 Euro.

Von dem überfahrenen Hund fehlte am Abend nach dem Unfall jede Spur: Obwohl nach ihm im Wald gesucht wurde, konnte er nicht gefunden werden.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim und der Region.