Gerstetten / HZ 45 Schüler haben in Gerstetten bestanden. Eine Schülerin schnitt sogar mit dem Traumschnitt 1,0 ab.

Das Coronavirus konnte niemanden stoppen: 45 Schüler verlassen dieses Jahr das Bildungszentrum Gerstetter Alb mit dem Realschulabschluss. Jahrgangsbeste war Adina Hiller mit einem Traumschnitt von 1,0.

Den Abschluss in der Tasche haben: Jule Banzhaf (Belobigung), Lena Banzhaf (Belobigung), Oliver Banzhaf, Sophie Banzhaf (Preis), Markus Benz (Belobigung), Laura Bertl, Lilian Brück (Belobigung), Csenge Ègetö (Preis, Französisch-Preis des Fördervereins Albatros), Manuel Elki (Belobigung), Eren Erbas, Jakob Fink (Belobigung), Nina Frisch (Preis), Kim Klement (Belobigung), Isabella Latas, Timothy Latas, Anna Liedtke (Belobigung), Simon Mäder (Preis), Justin Maier, Patricia Maier, Daniel Schiele, Benedikt Schleicher (Belobigung), Leonie Strobl, Felix Thierer (Belobigung), Julia Wick (Belobigung), Luca Wöhrle, Gina Barsch (Preis, Technik-Preis der Fa. Pfisterer), Linda Beck (Belobigung), Larissa Braunmiller (Belobigung), Jasmin Buck (Preis), Andreas Bühler (Belobigung), Dominik-Tobias Claus (Belobigung), Elias Gebhardt, Lorena Häußler, Adina Hiller (Preis, MUM-Preis der Firma Zwisstex), Tina Jotanovic, Catharina Krauß (Belobigung), Sarah-Maria Lorenz (Belobigung), Lisa Pappe (Preis), Marleen Preuß, Paul Schmid, Joel Schmidtke, Denise Schmieder (Preis, MUM-Preis Zwisstex), Mona Ulbrich (Belobigung), Johanna Widmann (Preis), Jule Wimmer (Belobigung).

Was haben die Schüler jetzt vor?

20 von ihnen beginnen jetzt eine Ausbildung (beliebteste Berufe: Zerspanungsmechaniker, Erzieherin und Industriekauffrau), 14 werden das berufliche Gymnasium besuchen, zehn haben sich für ein Berufskolleg entschieden.