Heuchlingen / Elisabet Ablasser Nahezu 200 Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen des Turngaus Ostwürttemberg trafen sich jetzt zum gemütlichen Beisammensein in der Hungerbrunnenhalle.

Die Tanzkindergruppe des RSV Heuchlingen startete sportlich in den Nachmittag. Kopfball, Dribblings und Zuspiele zeigte die Fußballjugend. Nicht weniger begeisternd war der Line-Dance-Auftritt mit gefälliger Musik und schöner Choreografie. Alleinunterhalter Harald Schöffler spielte Musik aus den 1980er Jahren, was die Teilnehmer zum Tanzen, Mitsingen und Schunkeln brachte. „Atemlos“ ging es in der Polonaise durch die Halle. Und die Jedermannsportler des RSV wirbelten als fröhliche Zwerge über die Bühne.

Vor der witzigen Einlage der Damen aus Heldenfingen spielte Karl-Heinz Rößler zwei Musikstücke auf der Geige. Vom gastgebenden Verein zauberten die Gymnastikdamen mit Übungsleiterin Monika Walter zum Abschluss einen furiosen Tanz auf die Bühne. Ausgelassen bewegten sich die Frauen als „Dick und Doof“ verkleidet temperamentvoll und launig über die Bühne.