Gerstetten / Ulrich Bischoff Wasserfest und wetterbeständig: Ein Scherzkeks hat in Gerstetten keine Mühen gespart.

Einen Streich der besonderen Art hat sich sich ein Spaßvogel in der Nacht auf den 1. Mai auch an der Gerstetter Wasserstraße erlaubt: Hier pinselte der Unbekannte unmittelbar vor der Rechtssbiegung der vielbefahrenen Straße einen Zebra-Streifen auf den Asphalt.

Der „Maler“ muss nach Einschätzung der Fachleute ein „Sachverständiger“ gewesen sein, denn die Markierung ist nicht nur farbbeständig

ausgeführt, auch die Abstände der einzelnen Schwellen zueinander ähneln den amtlichen Vorbildern. Zuständig für die Verfolgung des Schabernacks ist die Straßenmeisterei beim Landratsamt, denn die Wasserstraße ist nach Feststellung von Ordnungsamtsleiter Rudolf Stang eine Kreisstraße. Die Nachahmung amtlicher Verkehrszeichen werde als eine Ordnungswidrigkeit behandelt.

In der Mainacht haben bislang unbekannte Scherzbolde die Ortssschilder der Gemeinde Sontheim samt Teilorte sowie Sachsenhausen, Hermaringen, Bolheim, Dettingen und Heuchlingen ausgetauscht.

Ein Notfall-Klopapier-Spender, ein Mini-Solarpark und ein Corona-Baum: Einige erlaubten sich auch in dieser Mainacht einen Scherz.

Maischerze im Kreis Heidenheim 2020

Bildergalerie Maischerze im Kreis Heidenheim 2020