Gerstetten / hz Leserbrief zum Artikel „Tauziehen um RAF“

Geht’s noch? Ehemaligen RAF-Terroristen ein Denkmal zu setzen, die jahrelang Angst-Schrecken-Leid-Tod über Deutschland gebracht haben ist nicht weit von den Parteien entfernt, die bei solchen Meinungen erneut gestärkt werden und solche Gedanken von früher auffressen!

Wie wäre es sich in den Städten und Dörfern umzusehen, ob es nicht sinnvollere Denkmäler gibt als Beispiel Gemeindehallen-Sportstätten- Schwimmbäder-Jugendtreffpunkte, und, und, und. Im übrigen Krankenhäuser sind immer gut, egal für wen, solange Sie erhalten werden und nicht geschlossen werden.

Michael Endlich, Gerstetten