Liebe Leserinnen und Leser, wie wir alle wünsche ich, dass diese Pandemie möglichst bald zu Ende geht. Damit wir wieder „normal“ leben können. Damit ich morgens die Zeitung aufschlagen kann, ohne dass ich haarsträubende, weltfremde und realitätsferne Leserbriefe sehe von Leuten, die schon immer alles besser gewusst haben, am liebsten gegen alles sind, sich profilieren möchten und was auch immer.

Nein, ich brauche keinen lärmenden und stinkenden Autokorso. Mir ist auch so bewusst, dass viele um ihre Existenz bangen, nicht nur Unternehmen, auch die, die ihre Arbeit verloren haben oder in Kurzarbeit sind. Ich muss auch nicht als erste geimpft werden oder abends nach 20 Uhr bei minus 14 Grad draußen herumspringen.

Ich habe bisher auch von keinem gehört, der wegen seiner Äußerungen weggesperrt wurde, obwohl ich mir das unter uns gesagt, manchmal heimlich wünschen würde.

Demokratie bedeutet Rücksicht, Verantwortung und Solidarität. Das wünsche ich mir in dieser Krise. Ohne Polemik, Halbwahrheiten und Unterstellungen.

Ein bisschen mehr Verständnis und Nachsicht, ein bisschen mehr Verstand.

In diesem Sinne: bleiben Sie gesund!

Gretel Mehmet, Gerstetten