Chormitglieder aus Heldenfingen und Gussenstadt und der Männerchor aus Heuchstetten hatten sich zusammengetan und zu einem Singnachmittag in die Heldenfinger Kliffhalle eingeladen. Am Abend zuvor hatte sich bereits die Formation People in Motion, ein Kind des Liederkranzes Heldenfingen, zusammen mit den „Glasmosts“ über eine volle Kliffhalle freuen können.

Wer Sängerinnen und Sänger aus drei verschiedenen Vereinen in einer Singgemeinschaft auftreten lässt, muss auf vertrautes Liedgut zurückgreifen. Christian Zenker hat dies zusammen mit der bewährten Liederkranzchefin Annemarie Bosch getan und seinem Publikum bei Kaffee und Kuchen einen beschaulichen Nachmittag beschert. Die aufwändige Dekoration war ein Erbstück der „Peoples“, Kuchen und Kaffee aber waren zusammen mit der Lust am unbeschwerten Singen ein Produkt des gastgebenden Liederkranzes.

Mit dem aufmunternden „Hereinspaziert“ aus Ziehrers „Schatzmeister“, dem „San Bernadino“ und dem „Sonntag in den Bergen“ konnte sich die Chorgemeinschaft von der letzten Befangenheit befreien. Das „Rennsteiglied“ erklang sauber und das „Gi-Ga-Gondele“, als die Erinnerung an einst goldene Liederkranzzeiten, fast schon nostalgisch.

Sichere Einzelstimmen zusammengeführt

Neu auf der Heldenfinger Bühne war der aus einigen sicheren Einzelstimmen „zusammengebastelte“ Männerchor, der mit Silchers „Hab oft im Kreise der Lieben“ und Orrels „Heimatlied“ eine kleine Premiere feiern konnte. Sein Auftritt zählte mit zu den schönsten Momenten des Konzerts, zumal ihm Zenker am Klavier die nötige Stützkraft verlieh. Mit Stimmungsliedern zum Mitsingen fand der Konzertnachmittag einen viel beklatschten Abschluss.