In Zeiten von Corona gehen auch die Kirchengemeinden andere, digitale Wege. Wie die katholische Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus. Ein Schritt dazu ist die Gestaltung eines Online-Adventskalenders. Jeden Tag öffnet sich auf der Homepage der Kirchengemeinde ein neues Türchen mit Audio-Beiträgen. Es gibt Lieder von Kindergartenkindern, Geschichten über Heilige, eine Adventsandacht, weihnachtliche Gedichte oder Impulse des Pfarrers. „Unsere Intention war es, den Menschen etwas zu geben“, sagt die Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Monika Söll. Durch Corona sei es nun einmal so, dass Gottesdienste oder andere Feierlichkeiten nicht wie gewohnt stattfinden können. „Wir möchten die Menschen aber trotzdem spirituell mitnehmen.“

Die Idee für den digitalen Adventskalender sei relativ spontan entstanden. „Wir wollen jetzt einfach sehen, wie es ankommt und lernen aus Fehlern“, sagt Monika Söll. Wird die Idee gut angenommen, kann sich die Kirchengemeinde auch vorstellen, das Angebot über Weihnachten hinaus zu bieten. Etwa während der Fastenzeit. „Wir wissen ja nicht, wie lange lange Corona noch dauert“, sagt Monika Söll. „Während dieser schwierigen Zeit wollen die Menschen stärken und ihnen vermitteln: Wir machen das gemeinsam durch.“ Den Adventskalender findet man auf stpetrusundpaulus-gerstetten.drs.de