Warum soll, was in Hermaringen gelungen ist, nicht auch in Dettingen klappen? Mit dem Flurstück „Heinzenwiesen“ verbindet man in Dettingen jedenfalls die Hoffnung auf eine auch in der Zukunft gesicherte, medizinische Versorgung im Ort.

Das Problem: Eine alteingeführte Arztpraxis will bis Jahresmitte schließen. Daher hat der Gemeinderat mit der Zustimmung zum Vorentwurf des Bebauungsplanes „Heinzenwiesen“ seine Absicht bekräftigt, im Süden Dettingens die Voraussetzungen für ein medizinisches Versorgungszentrum zu schaffen. Neben der Errichtung einer Arztpraxis in Verbindung mit einem Gesundheitshaus geht es um eine Wohnstätte für Senioren und Pflegebedürftige. Auch an eine vollstationäre Pflegeinrichtung ist angedacht.

Als ersten Schritt soll, wie der Leiter des Bauverwaltungsamtes, Hannes Bewersdorff versicherte, der Vorentwurf für den Bebauungsplan öffentlich ausgelegt und eine erste Anhörung der Träger öffentlicher Belange eingeleitet werden.