Gerstetten / Ulrich Bischoff Die Leitungen in der Gerstetter Grundschule und der Kliffhalle in Heldenfingen sollen folgen.

Die Sanierung der Trinkwasserleitung in Kindergarten und Grundschule in Gerstetten und in der Kliffhalle in Heldenfingen stand in der Sitzung des Gemeinderats an. Das Bauzeitfenster hatte Ortsbaumeister Bernd Müller in der Ausschreibung für beide Gebäude für die Sommerferien vorgegeben. Auf die sechs versandten Angebotsaufforderungen habe dann jedoch nur die Gerstetter Firma Banzhaf GmbH reagiert und einen Preis von rund 114 000 Euro angeboten. Die Kostenschätzung war auf knapp 83 000 Euro veranschlagt.

Im Kindergarten sei eine höhere Priorität gegeben als in Schule und Halle, so Müller. Einschränkend wirke das kleinere Zeitfenster durch die wenigen Schließtage. Nachdem beim Abschnitt Schule umfangreiche Nebengewerke anstünden und ebenfalls Kapazitätsgrenzen zu erwarten seien, schlug Müller vor, zunächst nur den Bauabschnitt Kindergarten zu vergeben und ausführen zu lassen. Die Firma Banzhaf sei mit einer teilweisen Abarbeitung des Gesamtauftrages einverstanden. Müller schlug daher vor, den Teilauftrag in Höhe von rund 48 000 Euro zu vergeben. Die Vergabe der Umbauarbeiten für die Grundschule und die Kliffhalle in Heldenfingen könnten dann später, trotzdem aber zeitnah erfolgen. Der Gemeinderat stimmte zu.