Als hilfreich empfand es der Flugsportverein, seine Hauptversammlung 2021 in Präsenz abhalten zu können. Auf der Tagesordnung standen die Wahlen für eine neue Vorstandschaft und den Ausschuss. Um den notwendigen Abstand gewährleisten zu können, wurde erstmals im Flugzeughangar getagt.

Aus der Vorstandschaft wurde deren Vorsitzender Rüdiger Benz nach über 16 Jahren verabschiedet und zum Abschluss vom Baden-Württembergischen Luftfahrtverband (BWLV) mit der goldenen Ehrennadel für außergewöhnliche, ehrenamtliche Leistungen geehrt. Freude herrschte beim Verein, dass man auch weiterhin auf seine Unterstützung zählen darf.

Ins bisherige Fünfergespann des Vorstands wurde Jonas Karger gewählt. Dieses Team teilt sich künftig die Leitung des Vereins ohne ausdrücklichen Vorsitzenden.

Einen weiteren Wechsel gab es im Ausschuss, wo die Mitglieder Udo Ruppender und Dietmar Halbauer nach jahrelanger Arbeit in verantwortlicher Position ebenfalls verabschiedet wurden. Hier werden künftig Michael Thal, Kevin Jehle und Uwe Fahrion der Vorstandschaft zur Seite stehen. Bereits aktiv ist man mit dem Errichten eines neuen Spielplatzes, der im Laufe des Jahres eröffnet werden soll und dann allen Gästen öffentlich zur Verfügung steht.

Für Vereinstreue geehrt

Boris Kucke, Jörg Ostertag (beide 25 Jahre), Walter Bertsch (40 Jahre) und Michael Frey (50 Jahre) wurden für treue Mitgliedschaft geehrt.

Nach über 42 000 Kilometer im reinen Segelflug sind die Ziele des Vereins nicht weniger hoch gesteckt und sollen auch weiterhin von der Ausbildung und Platzrundenflügen bis hin zu großen Streckenflügen das Hobby in seiner Schönheit mit dem Aspekt der Nachhaltigkeit verbinden. So hatte ein Ausflug auf die ostfriesische Insel Juist das Ziel, der ansässigen Jugendbildungsstätte die Möglichkeiten von elektrifizierten Segelflugzeugen nahezubringen und frühzeitig in eine nachhaltige Zukunft zu investieren.