Gerstetten / hz Am Donnerstag wurde die Gerstetter Feuerwehr in die Dieselstraße gerufen: Dort brannte es in einer Industriehalle.

Am Donnerstag wurde die Feuerwehr um 15.30 Uhr zu einem Einsatz in die Dieselstraße alarmiert: Dort hatte sich unter unklaren Umständen Rauch in einer Industriehalle etnwickelt.

Die Gerstetter Feuerwehr rückte mit den Abteilungen Gerstetten und Feuerwehr an den Einsatzort aus. Vor Ort entdeckten die Feuerwehrleute einen Schwelbrand im Deckenbereich der Halle eines metallverarbeitenden Betriebs. Die Decke wurde durch die Feuerwehr geöffnet und die restlichen Glutnester abgelöscht.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und ca. 30 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz unter der Leitung von Kommandant Michael Zimmermann dauerte rund eineinhalb Stunden.

Eine Streife der Polizei sowie ein Rettungswagen waren ebenfalls vor Ort.

Informationen zu Ursache und Schadenshöhe folgen.