Wer bei Drive-In nur an Fastfood-Ketten denkt, vergisst den Christbaum-Drive-In der Gussenstadter Feuerwehr-Jugendgruppe. Dort konnte man sich seinen Wunschbaum am Samstag bequem vom eigenen Auto heraus aussuchen. „Es kam uns einige Tage vor der Veranstaltung die Idee des Drive-ins“, sagt Jugendgruppenleiter Simon Junginger. Denn: ausreichend Abstand, Schutz der Kunden und Feuerwehrangehörigen – vom Auto aus alles kein Problem.

Weihnachtsbaum-Drive-in: Mehr als 100 Bäume verkauft

Und das kam gut an: Zeitweise standen an der Zufahrt zum Feuerwehrgerätehaus mehr als ein Dutzend Fahrzeuge in der Warteschlange, während vorne die Mitglieder der Feuerwehr ihre Ware anpriesen. Wer wollte, konnte seinen Weihnachtsbaum gleich mit nach Hause nehmen. Auf Nachfrage boten die Feuerwehrler aber auch Lieferservice. Verkauft wurden am Ende zwar nicht alle, aber immerhin mehr als 100 Bäume.

Weihnachtsbaum-Drive-In der Jugendfeuerwehr Gussenstadt

Bildergalerie Weihnachtsbaum-Drive-In der Jugendfeuerwehr Gussenstadt