Fast drei Jahre stand die Dorfgemeinschaft Heuchstetten ohne Vorsitzende da. Die um den regen Ortsverein hochverdiente Lotte Fronmüller hatte im Frühjahr 2018 nach beeindruckender Aufbauarbeit das Handtuch geworfen. Jetzt wählten die Mitglieder des Vereins im früheren Schulhaus Andrea Lindmayer zur neuen Vorsitzenden. Ihr zur Seite steht als Stellvertreterin Agnes Haible. Alle weiteren Mitglieder in Vorstandschaft und Ausschuss wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Nachdem Lotte Fronmüller „große Fußstapfen hinterlassen“ habe, sei die Suche nach einer Nachfolgerin für den 111 Mitglieder zählenden Verein schwierig gewesen, meinte Lindmayer nach ihrer Wahl, freute sich aber trotzdem auf die neue Aufgabe. Für 2022 hofft die neue Chefin nach Corona „langsam wieder auf ein normales Vereinsleben“. Im Backhaus soll wieder gemeinsam gebacken werden. Außerdem soll es im nächsten Jahr im Schulhaus einen Tag der offenen Tür mit einer Ausstellung zur Heuchstetter Dorfgeschichte geben.