„Ich sag: ,Band!‘ – ihr sagt: ,Lift!‘“ Das ließ sich das Publikum am Samstagabend nicht zweimal sagen. Egal ob auf der Bühne oder vor der Bühne – beim Bandlift-Festival am Gerstetter Skihang war man eindeutig in Feierlaune. Und wen wundert‘s? Das Wetter hätte nicht besser sein können, fürs leibliche Wohl war gesorgt und musikalisch lockte die Abwechslung.

Auf gleich mehreren Bühnen spielten Bands verschiedener Stilrichtungen auf: Diesmal schon gleich am Eingang zum Tal, außerdem im Festzelt und direkt am Skihang. „Früher haben wir nur den Platz hinten genutzt“, sagt Jan Jäger vom Organisationsteam.

Bandlift-Festival 2022: Der Nachwuchswettbewerb

Bildergalerie Bandlift-Festival 2022: Der Nachwuchswettbewerb

Dieses Jahr aber hatte man sich für ein neues Arrangement von Bühnen und Verpflegungsständen bzw. Foodtrucks entschieden – und dadurch das Festival-Gelände beinahe verdoppelt, das „Bandlift“ räumlich entzerrt.

Neu beim „Bandlift“: Wie kam die Chornacht an?

Neu war in diesem Jahr aber auch noch etwas anderes: die Chornacht zum Auftakt des Festivals am Donnerstag. „Diese Entscheidung war goldrichtig“, sagt Jäger. „Die Chöre haben das Festival extrem bereichert.“ Nächstes Jahr also wieder? „Unbedingt!“, lautet die Antwort, auch die Skeptiker im Team seien inzwischen überzeugt. Dass auch Chorgesang zum „Bandlift“ passt, haben die Besucherzahlen von Donnerstag ganz offenbar bewiesen.

Organisatoren sind stolz: Große Vielfalt abgebildet

Ohnehin ist es die musikalische Vielfalt, die den Machern des Gerstetter Festivals am Herzen liegt. Von Rock und Metal über Blues und Funk bis hin zu Blasmusik und Techno: „Da wird Musik gemacht und wertgeschätzt“, fasst Jäger zusammen, ganz unabhängig davon, ob man abseits des Festivals eigentlich nur auf eine ganz bestimmte Musikrichtung stehe. „Die Menschen waren total offen“, lautet Jan Jägers Fazit. „Wir haben eine große Vielfalt abgebildet. Das macht mich stolz.“

Erste Rückmeldungen von den 54 Bands und Chören hat Jäger auch schon bekommen: Obwohl für die Auftritte beim „Bandlift“ keine Gagen gezahlt werden, wollen fast alle auch im nächsten Jahr wieder am Skihang dabei sein. Ein besseres Lob kann man als Organisator eines Festivals wohl kaum bekommen.

Das „Bandlift“ 2022 in Zahlen:

6950 Besucher haben die Organisatoren an den vier Tagen des Bandlift-Festival gezählt. Am besten besucht war das Gelände am Gerstetter Skihang am Samstag mit rund 2800 Gästen. Am Freitag waren es 2100 Besucher, am Sonntag 1500 und am Donnerstag circa 550. Da wundert es nicht, dass während des Festivals mehrere Tausend Liter Bier verkauft wurden.

54 Bands und Chöre standen beim diesjährigen „Bandlift“ auf den vier Bühnen. Auf die Chöre am Donnerstag folgte am Freitag eine Bandnacht, bevor es am Samstag mit dem Bandcontest weiterging. Den Abschluss feierte man am Sonntag unter dem Motto „Brass“.

Eine Band stand am Ende des Bandcontests als Sieger fest. Und zwar „Volume 12“. Platz zwei belegte „Blacktory“, Platz drei ging an „Backyard Steps“, Platz vier an „Liebe Grüße“.