Gerstetten / Klaus-Dieter Kirschner Nachdem wohl am Albtrauf vorerst keine weiteren Windräder mehr errichtet werden, kann der zentrale Kreisel beim alten Rathaus in Gerstettens Zentrum wieder rund gemacht werden.

Wegen der vielen Schwertransporte, die sich tief in den Fahrbahnbelag „hineingearbeitet“ hatten, war ein Teil des Kreisverkehrs abgebaut und die Fläche notdürftig für die Durchfahrt befestigt worden.

Jetzt wurde der Straßenbelag erneuert, zuvor waren neue Bordsteine einbetoniert worden. Nun ist es nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis das Innere des Kreisverkehrs wieder aufgefüllt und bepflanzt werden kann.