Gerstetten / HZ Bei einer Feier haben die Gerstetter Schüler ihre Zeugnisse erhalten. Viele machen jetzt eine Ausbildung, andere wollen weiter zur Schule gehen.

Das zweite Halbjahr der 9. Klasse an der Werkrealschule war geprägt von der Schulschließung und einer ganz neuen Lernform: Fernunterricht. Ab dem 4. Mai durften die Schüler endlich wieder in die Schule – und die intensive Vorbereitungsphase war von Erfolg gekrönt. Bei der feierlichen Zeugnisübergabe in der Turn- und Festhalle wurden auch den Schülern des Abschlussjahrgangs am SBBZ Lernen die Zeugnisse überreicht.

Folgende Schüler haben den Hauptschulabschluss erreicht: Alexa Bachmann (Belobigung), Noah Botschek (B), Markus Dams, Louis Egender, Hanin El Ali, Nicoletta Gaitá, Joanna Henseler (B), Maximilian Hoffmann (B), Faisal Houro, Johannes Kerler, Marika Knaut, Jona Kuner, Laura Langhans, Vanesa Lugonjic, Jeremy Miller, Letizia Nicaso, Jannik Ortlieb, Hatice Sahin, Leon Schneider, Alexander Thierer, Hannes Winkelmann, Furkan Yalcin, Lea Berroth, Yagmur Cibli, Vanessa Rau, Ronja Schlatterer (B).Daniel und Denisa Lubina haben den Förderschulabschluss erreicht

Wie es bei den 28 Schülern weitergeht steht auch schon fest: 13 beginnen eine Ausbildung – Lieblingsberuf war in diesem Jahr der Kfz-Mechatroniker – und 15 besuchen weiterhin die Schule, überwiegend die Berufsfachschule, um die Mittlere Reife zu erreichen.