Gerstetten / Pol/cat Was war da los? In Gerstetten wurde in der Nacht ein privater Maibaum aufgestellt. Dies rief die Polizei auf den Plan.

Die Polizei berichtet es ganz nüchtern und sachlich, doch gedacht war die Aktion in der vergangenen Nacht bestimmt weitaus gefühlvoller - als Liebesbeweis oder zumindest als riesengroße Überraschung.

Konkret passiert war folgendes: In Gerstetten musste eine Polizeistreife zu einer Verkehrsbehinderung in der Osterstraße ausrücken. Dort hatten zwei Traktoren die Straße blockiert. Bei der so genannten „Nachschau“, wie es die Polizei formuliert, stellte die Streife fest, dass dort ein 19-jähriger Mann mit seinen Freunden „der Angebeteten“, so die Polizei, einen ca. 15 Meter hohen Maibaum aufstellte.

Nachdem sich die Beamten von der Standfestigkeit der Baum/Straßenlaternen-Konstruktion überzeugt hatten, wurde die Streife fortgesetzt.

Wie die Polizei weiter berichtet, werde die Gemeindeverwaltung nun prüfen, ob der Maibaum stehen bleiben könne.