Zur besonderen Veranstaltung wurde die Hauptversammlung 2022 des Sportvereins Thurn und Taxis Dischingen 1921 (SVD). Nicht nur dass Ehrungen gleich für drei Jahre – 2020, 2021 und 2022 – anstanden, es wurde mit einem Vereinsabend anlässlich des 100-jährigen Bestehens im vorigen Jahr auch gefeiert.

Vorsitzende Monika Mai übernahm die Moderation der Versammlung. Die Gruppen des Kleinkinderturnens und des Kinderturnens unter der Leitung von Margit Faber und Leonie und Heike Fachet brachten mit ihren Vorführungen sportlichen Schwung in die Versammlung, ehe der Vorsitzende Werner Bahmann über die zurückliegenden drei Vereinsjahre berichtete und in einer abwechslungsreichen Präsentation Bilder der Vereinsaktivitäten zeigte. Kassiererin Anita Arnold erläuterte den Kassenbericht.

Bürgermeister Alfons Jakl führte in seinem Grußwort aus, dass er sich freue, dass der SVD von so vielen Helfern aus den eigenen Reihen unterstützt wird. Er lobte das breite Sportangebot und das vorbildliche Engagement aller Mitglieder, die ein Ehrenamt übernommen haben und damit in ihrer Freizeit die hohe Attraktivität des Vereins gewährleisten.

Schriftführer Andreas Plaznik leitete den Teil des Vereinsabends zum 100-jährigen Bestehen des SV Dischingen an. Diesen eröffnete die die Line-Dance-Gruppe mit ihren Tänzen.

Danach stellte der Vorsitzender Bahmann Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Vereins sowie zahlreiche Projekte dar, die trotz der Corona-Pandemie realisiert werden konnten. Er erwähnte hier besonders die Einweihung des Zapfentrails der Mountainbike-Gruppe, die Planung und Erstellung des Familien-Fitnesswegs, das Jubiläumspreisrätsel, das über ein halbes Jahr gespielt wurde, sowie acht Video-Dokumentationen zum Jubiläumsjahr, für die eigens ein Sportstudio im Musikerheim eingerichtet und unter anderem im Heimatmuseum gedreht wurde (zu finden auf www.sv-dischingen.de), ferner die Vorbereitung einer Jubiläumsausstellung und Aufarbeitung von historischem Material in Papierform als Vorleistung für ein mögliches Vereinsarchiv und den neuen Schaukasten in der Ortsmitte.

Bahmann stellte auch fest, dass der Verein trotz der schwierigen Zeit der Pandemie keinen Mitgliederschwund hinnehmen musste. Es sei jedoch immer schwieriger, Menschen für das ehrenamtliche Engagement zu begeistern und zu gewinnen.

Als herausragende Ehrung überreichte anschließend Bürgermeister Alfons Jakl dem Verein die Sportplakette des Bundespräsidenten zum 100-jährigen Vereinsbestehen.

Die Wahlen beim SVD

Bei den Vorstandswahlen wurden die beiden Vorsitzenden Werner Bahmann und Monika Mai sowie als Kassiererin Anita Arnold und als Schriftführer Andreas Plaznik im amt bestätigt. Als Mitglieder des Hauptausschusses wurden gewählt: für Turnen Margit Faber, für Kinderturnen Leonie Fachet, für die Line-Dance-Gruppe Annette Bortenlänger, für Leichtathletik und Rasenkraftsport Kevin Geiger, als Jugendvertreter Michael Burger, als Vertreter Fußball (FCH 03) Michael Koths, als Vertreter Tischtennis (TTC 08) Bernd Schweinstetter, für den Seniorensport Allesandro Parisi, für Mountainbike Joachim Hirschfeld, für die Sportakrobatik Lena Hönig und für die Stockschützen Reiner Glöckler.

In weiteren Funktionen wurden als Kassenprüfer Carolin Sefar und Daniela Wörner, für administrative Aufgaben Annette Bortenlänger, als Verantwortliche für die Führungszeugnisse Gudrun Linse sowie als Datenschutzbeauftragter Benjamin Bahmann gewählt.

Nach einer weiteren schwungvollen Vorführung der Line-Dance-Gruppe feierten die SVD-Mitglieder gemeinsam noch bis weit nach Mitternacht.