Demmingen / pm Auf der Hauptversammlung des Schützenvereins Hubertus Demmingen wurden Oberschützenmeister Harald Aubele, Schriftführerin Melanie Birle, Jugendleiter Johannes Zengerle sowie die Beisitzer Felix Schmid und Konrad Hegele in ihren Ämtern bestätigt.

Als Kassenprüfer wurden Paul Kränzle und Wilfried Reichard wieder gewählt. Aus Altersgründen schied Selina Werner als Jugendvertretung aus, Caroline Roßmann wurde zu ihrer Nachfolgerin gewählt.

Egon Schmid wurde für 60 Jahre im Verein geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Leonhard Binn und Erwin Stehle ausgezeichnet. Josef Kränzle, Klemens Neher, Erwin Stritzelberger, Reiner Zengerle und Klaus Roßmann wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 25 Jahre erhielten Martin Aufheimer, Jürgen Kränzle und Rainer Pösl eine Urkunde.

Bernd Riegel erhielt mit einem 9,6-Teiler die Weihnachtsscheibe 2018, die von Schützenkönig Johannes Zengerle gestiftet wurde. Bei den Vereinsmeisterschaften setzten sich durch: In der Schützenklasse Johannes Wörner mit 384 Ringen, gefolgt von Steffen Kränzle (381 Ringe) und Harald Aubele (380 Ringe). In der Damenklasse Veronika Sing mit 356 Ringen, dahinter Melanie Birle (335 Ringe) und Linda Gayer (328 Ringe).

In der Jugendklasse siegte Caroline Roßmann mit 362 Ringen, gefolgt von Selina Werner (353 Ringe) und Elia Stehle (337 Ringe), in der Schülerklasse Sarah Kränzle (353 Ringe). Jugendschützenkönigin wurde mit einem 14,5-Teiler zum zweiten Mal Selina Werner gekürt, gefolgt von ihren Rittern Sarah Kränzle (15,1-Teiler) und Elias Aubele (39,6-Teiler). Neue Schützenkönigin ist erstmals Linda Gayer (7,6-Teiler). Zur Seite stehen ihr die Ritter Johannes Wörner (10,6-Teiler) und Harald Aubele (16,8-Teiler).