Katzenstein / Mathias Ostertag Es klingt fast wie im Märchen und hat doch einen wahren Kern: Auf Burg Katzenstein haben die Eigentümer des rund 1000 Jahre alten Gemäuers bei Aufräumarbeiten einen Schatz gefunden. Auf insgesamt 250 Schmuckstücke (Ketten, Geschmeide, Broschen, Ringe und Uhren) sind Burgherr Michael Nomidis-Walter und seine Frau Roswitha gestoßen, „wunderschöne Stücke“, wie die Burgherrin betont.

Aus welcher Zeit der Schmuck, der in fünf Blechdosen gelagert war, stammt, lasse sich noch nicht näher bestimmen, so Roswitha Walter weiter.

Die Stauferburg Katzenstein ist seit sechs Jahren in Besitz von Michael und Roswitha Walter.

Unbestätigten Medienberichten zufolge hat der Schmuck einen Wert von geschätzt rund 15 000 Euro und könnte vom früheren Besitzer Graf von Caboga-Locatelli stammen, der die Burg 1939 von den Grafen von Oettingen erworben hatte. 

Ein ausführlicher Bericht folgt.