Eva-Maria Ramsperger ist die neue Neresheimer Stadtbaumeisterin. Sie tritt ihr neues Amt offiziell am 1. September als Nachfolgerin von Bernd Wengert an, der sich neuen Aufgaben zugewandt hat.

Neresheim ist der zweifachen Mutter nicht unbekannt: Hier besuchte die Dischingerin die Härtsfeldschule und machte ihren Realschulabschluss, ehe sich in Heidenheim das Abitur anschloss. Danach studierte sie in Biberach Architektur und war in den vergangenen zehn Jahren in einem Dillinger Architekturbüro tätig. Dort hatte sie auch viel mit kommunalen Bauprojekten zu tun, wie sie erzählt.

Um die Position in Neresheim habe sie sich beworben, weil sie das abwechslungsreiche Aufgabengebiet als Stadtbaumeisterin reizt. Ein Projekt hat sie vorab für ihren künftigen Arbeitgeber bereits in die Hand genommen: die geänderte Planung für die Erweiterung des Kindergartens in Ohmenheim.

Mit Eva-Maria-Ramsperger, der bereits gewählten künftigen Stadtkämmerin Sandra Schiele und Hauptamtsleiterin Christine Weber sind nun alle Amtsleiterstellen im Neresheimer Rathaus in weiblicher Hand.