Seit dem ersten Lockdown ab März 2020 ruhen so gut wie alle Veranstaltungen in der sonst umtriebigen soziokulturellen Begegnungsstätte Arche der Aktion Freunde schaffen Freude. Da kam die Anregung des Dischinger Faschingsvereins, der mit seinem Faschingsumzug weit über die Region hinaus bekannt ist und die Saison 2021 pandemiebedingt absagen musste, für die „Freunde“-Vorsitzende Inge Grein-Feil gerade recht: „Fasching em Fenschdr“.

Obwohl die Arche in der Rosenbachstraße am Ende von Dischingen steht und höchstens vereinzelte Fußgänger das derzeit verlassene Haus passieren, entschieden sich die Mitarbeiter der Geschäftsstelle kurzerhand, bei „Fasching em Fenschdr“ mitzumachen. Man hofft darauf, auf diese Weise ein paar Leute mehr in die schöne Ecke im Rosenbachtal locken zu können. Ab sofort und bis Faschingsdienstag gibt es „Närrische Miteinander-Erinnerungen“ von 9 bis 18 Uhr in zwei schön dekorierten großen Arche-Fenstern zu sehen.

Außerdem haben auch bereits einige Dischinger Geschäfte ihre Schaufenster schön dekoriert.