Demmingen / HZ Um nicht ganz auf Maibäume verzichten zu müssen, hatten einige Demminger eine originelle Idee.

Am östlichen Ende des Landkreises Heidenheim hatten ein paar Demminger die Idee, als Ersatz für den dieses Jahr nicht aufzustellenden Maibaum eine Malaktion zu starten: Alle Kinder aus dem Dorf wurden aufgerufen, ein Bild von „ihrem“ Maibaum zu gestalten. In anderen Jahren dürfen die Kinder alljährlich den großen Maibaum am Vorabend zum 1. Mai schmücken, bevor er von der Feuerwehr traditionell mit Fichtenstangen aufgestellt wird.

Der Rücklauf der Aktion war enorm und so schmücken nun zahlreiche schöne bunte Bilder die Fenster des Dorfhauses in Demmingen. Der Fantasie der jungen Künstler war keine Grenzen gesetzt. So gibt es Bilder, die mit Buntstiften, Filzstiften oder mit Wasserfarben gemalt wurden. Manche wurden mit bunten Bändern geschmückt, andere geklebt.

Das Werk der Kinder wird zudem doch noch von einem in der Größe aber deutlich kleiner als üblich ausgefallenen Maibaum begleitet, den ein Unbekannter in der Mainacht am Dorfhaus aufrichtete. Die aufgestellte Birke ist mit einem bunten Regenbogen aus Holz als Zeichen für Zusammenhalt geschmückt.