Mit Interesse verfolge ich die Bemühungen von Dischingen, den Tourismus auf dem Härtsfeld auszubauen. Was ich aber in diesem Beitrag lesen muss, entsetzt mich doch etwas. Ist das nachhaltiger Tourismus oder wird versucht den Härtsfeldsee gnadenlos auszumosten so wie den Itzelberger See?

Nicht zum Vorteil des Sees und der Landschaft

Ich meine ein Campingplatz in einer solchen Größe kann nicht zum Vorteil des Sees und der ihn umgebenden Landschaft sein. Sicher verträgt das Härtsfeld, das touristisch etwas im Abseits liegt, eine Steigerung des Fremdenverkehrs, aber bitte dieses mit etwas mehr Augenmaß.

Perle der Ostalb

Der Dischinger Gemeinderat wäre gut beraten, dieses Thema etwas kritischer anzugehen und nicht nur auf eventuelle Einnahmen, sondern auch auf die Erhaltung einer „Perle der Ostalb“ mehr Gewicht zu legen.

Hans-Peter Theilacker, Heidenheim