Das muss man der Landesregierung schon lassen: Sie ist nicht kleinlich, wenn es darum geht sich selbst etwas zu gönnen. Zunächst schafft sie trotz prekärem Haushalt eine Unzahl neuer Stellen und nun ruft sie die millionenschwere Kampagne „The länd“ ins Leben. Dem unvoreingenommenen Bürger erschließt sich die ganze Sache gar nicht ohne Hintergrundwissen; die Zusatzschilder an den Ortseingängen sehen aus wie die Bastelarbeiten einer Betreutengruppe. MP Kretschmann findet die Aktion „genial, weil international verwendbar“, nur: in den meisten Sprachen gibt es gar keine Umlaute. Er erkennt „Selbstironie und ein Quäntchen Humor“ darin, nur: nicht einmal die eigenen Bürger verstehen es ohne Erklärung. Er findet „das ist es, das passt“; nun ja: zu ihm vielleicht, aber ganz sicher nicht zum Kassenstand des Landeshaushaltes. Bei der Vorstellung, dass MP Kretschmann möglicherweise noch 4 Jahre im Amt ist, wird mir angst und bange.

Bernd Alexander Lorenz, Dischingen