Dunstelkingen / HZ Bei den Dunstelkinger Schützen wurden auch die Vereinsmeister gewürdigt.

Im Rahmen der Hauptversammlung des Schützenvereins standen auch die Proklamation der Schützenkönige und die Bekanntgabe der Vereinsmeister an. Der Vorsitzende und Sportleiter Albert Stumpf berichtete über ein solides Jahr 2019. Im Rundenwettkampf starteten drei aktive Mannschaften, wobei die erste Mannschaft in die Gauliga abgestiegen ist. Die zweite Mannschaft wurde in der B-Klasse Meister, die dritte Mannschaft konnte die Klasse halten.

Beim Gaupokal gewannen die Dunstelkinger Schützen gegen Reistingen, verloren dann aber in Kicklingen. Jeweils ein dritter Platz gelang beim Wanderpokal in Dischingen und Neresheim. Kassierer Uwe Pappe berichtete von einem guten Jahr 2019, das mit einem Plus abgeschlossen wurde.

Bürgermeister Alfons Jakl leitete anschließend die Wahlen. In ihren Ämtern bestätigt wurden die Kassenprüfer Anton Schmidt und Siegfried Pfluger, Jugendleiter Johannes Pappe, Schriftführer Manfred Hald und Vorsitzender Albert Stumpf.

Im Anschluss wurden die neuen Titelträger des Königsschießens geehrt. Mit einem 31,6-Teiler gewann Tobias Wachter den Titel des Jugendkönigs. Den besten Tiefschuss erzielte der neue Schützenkönig Markus Behnle mit einem 12,1-Teiler. Ihm folgen als Ritter Markus Medwed mit einem 12,8-Teiler und Manfred Hald mit einem 47,9-Teiler nach.

Jugendmeister wurde Tobias Wachter mit 294 Ringen. Der neue Schützenkönig Markus Behnle wurde auch Vereinsmeister mit 380 Ringen, dicht gefolgt von Christian Kapfer mit 378 Ringen und Stefanie Blum-Delorme mit 371 Ringen.

Vereinsmeister „Auflage“ wurde Gerhard Stumpf mit 394 Ringen vor Manfred Hald mit 378 Ringen und Bernd Pappe mit 372 Ringen. Die Weihnachtsscheibe gewann der Jugendleiter Johannes Pappe mit einem 20,1-Teiler.