Das Land Baden-Württemberg fördert 13 Anträge von acht Kommunen zur Modernisierung ländlicher Wege mit mehr als 800 000 Euro. In den Genuss der Fördermittel kommt einer Pressemitteilung zufolge auch die Gemeinde Dischingen mit insgesamt 200 000 Euro. Der Grünen-Landtagsabgeordnete Martin Grath nahm den Förderbescheid entgegen.

„Damit den Kommunen genügend Zeit gegeben wird, die Baumaßnahmen noch in diesem Jahr beginnen zu können, war es mir ein Anliegen die entsprechenden Bewilligungsbescheide noch im Herbst zu übergeben. Im Augenblick arbeiten wir daran, dass dieses sehr erfolgreiche Programm für die Kommunen fortgeführt werden kann“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, anlässlich der Übergabe von Bewilligungsbescheiden.

Dischingen erhält jeweils 100 000 Euro für die Modernisierung von Wegen im Bereich Demmingen – Eglingen und im Bereich Demmingen – Dunstelkingen.

Ergänzung zum Radwegenetz möglich

Von der multifunktionalen Eigenschaft und modernen Gestaltung dieser Wege profitiere nicht nur die Landwirtschaft, heißt es in der Mitteilung. So könnten modernisierte Verbindungswege zwischen Ortschaften unter anderem auch das Radwegenetz ergänzen.

Erfreulich sei es, betonte Martin Grath, dass neben der Sanierung der Ortsdurchfahrt Demmingen und der Kreisstraße 3080 durch die Förderung vom Land nun auch die ländlichen Wege saniert werden können.