„Das ist wie ein Sechser im Lotto“, freute sich Inge Grein-Feil, die alte und wiedergewählte Vorsitzende der Aktion Freunde schaffen Freude, nachdem in Minutenschnelle per Handzeichen die Neuwahlen zum Vorstand abgeschlossen waren. Nach zehn Jahren hatte der bisherige Stellvertreter Bernd Elsenhans nicht mehr kandidiert. Uli Schmid und Helga Stadelmaier vertreten künftig Grein-Feil auf der Kommandobrücke. Die Vereinsfinanzen sind weiter bei Otto Kipp (Stellvertreter Hans-Peter Schwarz) in guten Händen. Im Ehrenamt bestätigt wurden Martina Müller als Schriftführerin sowie Friedrich Mayer und Christina Beck als Kassenprüfer.

Großes Lob für das Engagement

Dischingens Vize-Bürgermeister Anton Scherer lobte das Angebot der „Freunde“ und deren Ausstrahlung weit über das Härtsfeld und die Gemeinde Dischingen hinaus. Besonders gewürdigt wurde das Kulturangebot. Den Finanzbericht gab Hans-Peter Schwarz. Den Einnahmen von 205 828 Euro standen Ausgaben von 214 000 Euro gegenüber. Insgesamt gingen aus unterschiedlichen Richtungen 109 000 Euro an Spenden ein. An Mitgliedsbeiträgen wurden 10 808 Euro verbucht. Weitere 17 000 Euro wurden als Hilfe für Bedürftige ausbezahlt.

Viel ehrenamtliche Arbeit

Sehr umfangreich war der Jahresbericht der Vorsitzenden, die natürlich vielfach Dank zu sagen hatte – nicht bloß für Spenden, sondern auch für die ehrenamtliche Arbeit, die bei den Treffs und bei diversen Veranstaltungen geleistet wurde. Publikumsmagnet war eine inklusive Disco in Zusammenarbeit mit der Behinderteninitiative Nattheim und Besuchern aus dem Kreis Heidenheim, Neresheim, Aalen, Bopfingen und Dillingen.

5000 Menschen in der Begegnungsstätte

Immerhin 5000 Leute besuchten 2019 die Begegnungsstätte Arche in Dischingen. Mit Freude registrierte Grein-Feil, dass im Vergleich zu den Todesfällen die Zahl der Neueintritte weiter überwiege. Weltweit zähle der Verein über 2000 Sympathisanten, darunter 430 eingeschriebene Mitglieder. 2019 war der Vorsitzenden zufolge eines der erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte. Wie es 2020 wegen der Lockdowns ausgehen werde, könne man noch nicht absehen.

Was die Herz- und Zeitverschenker 2019 alles bewegt haben, verdeutlichte Martina Müller. Siggi Feil gab die Auslastung der Kulturveranstaltungen mit 93 Prozent an. Durch Sponsoring konnten etwas über 16 000 Euro eingenommen werden.