Aus dem vom Land Baden-Württemberg aufgelegten Förderprogramm Nachhaltige Modernisierung Ländlicher Wege profitieren fünf Städte und Gemeinden mit zusammen rund 390 000 Euro. Im Landkreis Heidenheim erhält auch Dischingen die Summe von 100 000 Euro für die Feldwegesanierung.

„Nachdem die Ernte nahezu abgeschlossen ist, wird vielerorts deutlich, dass die Modernisierung des ländlichen Wegenetzes eine unabdingbare Aufgabe ist. Die finanziellen Aufwendungen sind für Gemeinden und Städte ohne Unterstützung des Landes kaum leistbar. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es wichtig, die benötigten Mittel schnell zur Verfügung zu stellen, damit die Umsetzung der Maßnahmen noch im laufenden Jahr erfolgen kann“, sagte Minister Peter Hauk in Stuttgart.

Neben dem Nutzen für die Landwirtschaft, sind die ländlichen Wege auch für die Bürger geeignet, sei es als Rad-, Wander- oder Spazierwege. Hauk: „Gerade in der Herbst- und Winterzeit profitieren alle Bürger von der Möglichkeit, Spaziergänge oder Radtouren auf befestigten Wegen unternehmen zu können.“

Das Land hat das Förderprogramm 2018 ins Leben gerufen und stellt bis 2021 insgesamt zehn Millionen Euro Fördermittel bereit.