London.  / dpa Er war Mitglied der Royal Shakespeare Company und spielt Captain Picard. Patrick Stewart wird 80.

Seine berühmteste Rolle war für Patrick Stewart zugleich Segen und Fluch. Als erster britischer Schauspieler war er Teil einer „Star Trek“-Crew. Der Part als Captain Jean-Luc Picard in der TV-Serie „Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“ machte ihn weltberühmt. Aber er begrenzte für lange Zeit auch die Rollen, die ihm angeboten wurden, alle sahen in ihm nur Picard.

Nach dem Ende der beliebten Serie und mehreren „Star Trek“-Kinofilmen schien dieses Kapitel für Stewart ein für alle Mal beendet zu sein. Doch jetzt, wo der Schauspieler an diesem Montag seinen 80. Geburtstag feiert, befindet sich schon die zweite Staffel seiner neuen TV-Serie „Star Trek: Picard“ mit ihm als Titelheld in der Produktion.

Der erste Tag am Set der Serie habe sich merkwürdig angefühlt, „als hätte ich die falsche Unterwäsche an“, scherzte Stewart kürzlich im Interview des US-Magazins „Variety“. Kein Wunder, jahrelang hatte er erklärt, er habe mit Picard abgeschlossen und kein Interesse mehr an der Figur.

Zuvor nur Nebenrollen

Überhaupt war es für ihn zunächst eine sehr ungewöhnliche Rolle, als sie ihm Mitte der 80er Jahre angeboten wurde. Und Stewart, der am 13. Juli 1940 im englischen Dorf Mirfield in West Yorkshire geboren wurde, war skeptisch, was den Erfolg der Serie „Star Trek: The Next Generation“ anging.

Nur zwei Auftritte in namhaften Filmen hatte er damals im Lebenslauf, in John Boormans „Excalibur“ (1981) und David Lynchs Science-Fiction-Epos „Dune – Der Wüstenplanet“ (1984) spielte er Nebenrollen.

Hauptberuflich stand der Schauspieler damals auf der Theaterbühne. Von 1966 bis 1982 war er Mitglied der Royal Shakespeare Company. Ab 2000 vergrößerte Stewart mit der Marvel-Comic-Verfilmung „X-Men“ seine Fangemeinde als Professor Charles Xavier, den er auch in drei Fortsetzungen und drei daran anknüpfenden „Wolverine“-Filmen spielte.

„Er spielt sehr starke Charaktere, und er sieht beeindruckend aus“, sagte Kumpel, Trauzeuge und „X-Men“-Co-Star Ian McKellen kürzlich über Patrick Stewart. „Er sieht verlässlich aus. Er ist der Typ, den man in einer schwierigen Situation dabei haben will. Captain Picard ist hier, also keine Sorge.“ dpa