Auch wenn die Kultur sich inzwischen ein wenig mehr aus der Corona-Verbannung wagt: Normalität ist das nicht, auch nicht annähernd. Und weil die Anzahl der Besucher beschränkt ist und zusätzlich in aller Regel für diese eine Anmeldung erforderlich ist, sei an dieser Stelle schon einmal ein gesammelter Blick auf bevorstehende Veranstaltungen gewagt.

Führung im Kunstmuseum

Bereits am kommenden Sonntag, 27. September, führt Franklin Pühn ab 11.15 Uhr durch seine ihm zum 95. Geburtstag gewidmete Ausstellung im Kunstmuseum. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen beschränkt, eine telefonische Voranmeldung unter der Rufnummer 07321.327-4814 ist erwünscht.

Konzerte am ersten Oktoberwochenende

Nicht unbedingt anmelden muss man sich für das Wiedersehen und Wiederhören mit Dina Grossmann und Martin Chrost in der Marienkirche. Die beiden werden am Samstag, 3. Oktober, ab 19.30 Uhr ein Konzert für Cembalo, Blockflöte und Marimbaphon (Katarzyna Mycka) geben. Musik aus der Barockzeit wird ebenso auf dem Programm stehen wie Neue Musik. Der Eintritt ist frei, wer sich anmelden möchte, kann dies unter Telefon 07321.24021 tun. Sollte der Andrang zu groß sein, wird versucht, ein zweites Konzert zu ermöglichen.

Ebenfalls am Samstag, 3. Oktober, steht ab 17 Uhr ein Orgelkonzert in der Versöhnungskirche im Mittelrain auf dem Programm. Dafür hat sich Horst Fickelscher ein großes Werk vorgenommen, nämlich das von Johann Pachelbels im Jahr 1699 komponierte „Hexachordum Apollinis“. Das Werk umfasst sechs Arien in verschiedenen Tonarten und mit jeweils einigen Variationen und gilt als Höhepunkt im Schaffen eines der wichtigsten Komponisten der süddeutschen Orgeltradition.

Von ganz anderer Art wird am Samstag, 3. Oktober, ab 20 Uhr die Musik bei der „Acoustic Night“ im Café Walden sein, wo es wieder einmal „Bühne frei“ für alle Musik heißen wird, die etwas darbieten wollen. Die Anzahl der Gäste ist auf 50 Personen beschränkt. Musiker und Besucher sollten sich deshalb unter Telegfon 07321.9107434 anmelden. Der Eintritt ist frei.

Passend zu so viel Musik ist auch die Meldung, dass in einigen Kursen der Musikschule sowie in einigen Instrumentalfächern noch Plätze frei sind. Informationen unter Telefon 07321.327-4510.