Heidenheim / HZ Das „Theater Die Stromer“ bringt das Stück „Die Rote Prinzessin“ in die Heidenheimer Stadtbibliothek.

Die Tage werden wieder kürzer, kälter und regnerischer. Dies ist jedoch noch lange kein Grund, sich zu Hause zu verkriechen. Zumal die Kindertheatersaison in der Stadtbibliothek im Herbst gleich mit mit einem ganz besonderen Theater aus Darmstadt beginnt. Nachdem das „Theater Die Stromer“ 2017 in Heidenheim bereits „Die Fee, der Fee und das Monster“ zum besten gab, gastieren sie am Sonntag, 20. Oktober, ab 15 Uhr mit dem Stück „Die rote Prinzessin“ im Margarete-Hannsmann-Saal der Stadtbibliothek.

Wer das Theater bereits kennt, weiß, dass dies nicht nur eine Aufführung für Mädchen ab fünf Jahren ist, wie der Titel vielleicht vermuten lässt. Denn die Schauspieler bringen eine Abenteuergeschichte auf die Bühne, bei der sie die ganze Familie unterhalten wollen: Bis zu ihrem zwölften Geburtstag lebt die Rote Prinzessin mit ihrem Vater, dem König, ihrer Großmutter, und den beiden Hofdamen im weißen Schloss.

An diesem Geburtstag darf sie endlich zum allerersten Mal das Schloss verlassen, um sich den Rest der Welt anzusehen. Doch der Ausflug verläuft ganz anders als geplant, denn die Rote Prinzessin wird von den Räubern Holz-Bolz und Schwanenstolz geraubt. Aber so einfach lassen sich Prinzessinnen nicht gefangen nehmen und schon bald gelingt ihr die Flucht. Auf dem Weg zurück ins Schloss begegnen ihr viele merkwürdige Leute, die sie in einige Abenteuer verstricken.

Paul Biegels Kinderbuch „Die Prinzessin mit den roten Haaren“ bot die Vorlage für die turbulent inszenierte Geschichte des Darmstädter „Theaters Die Stromer“. Eine Vielzahl von Figuren werden von den Schauspielern Thomas Best und Birgit Nonn zum Leben erweckt. Durch die klare und gewitzte Darstellung der einzelnen Typen, der bildhaften Gestaltung der Geschichte, dem leicht verständlichen Text und dem abwechslungsreichen Spiel mit den Elementen des Bühnenbildes ist das Stück „Die Rote Prinzessin“ für Kinder und Erwachsene in gleichem Maße geeignet.

Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek und bei der Tourist-Information erhältlich.