Am kommenden Sonntag, dem 18. Juli 2021, konzertiert um 19 Uhr in der Pauluskirche Heidenheim Samuel Kummer aus Dresden.

Der Frauenkirchenorganist spielt ein Programm mit Vertonungen des Te Deum laudamus und des Gloria in excelsis von Buxtehude, Sweelinck, Bach, Demessieux und Reger. Den Abschluss bildet der Contrapunctus XIV aus der Bachschen Kunst der Fuge in eigener Ergänzung.

Weltweit ein gefragter Organist

Seit 1988 konzertiert Kummer in vielen europäischen Ländern, Mittelamerika, den USA und Japan. Nach siebenjähriger Tätigkeit als Bezirkskantor in Kirchheim unter Teck wurde Kummer 2005 an die Frauenkirche zu Dresden berufen, wo er nahezu täglich bei Andachten und Gottesdiensten zu hören ist.

Seit 2007 lehrt er in den Fächern Orgelimprovisation und Literaturspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Der Eintritt zum Heidenheimer Konzert des Frauenkirchenorganisten ist frei.