Heidenheim / Marita Kasischke Am Freitag spielt „Vi4er“, am Samstag „2dates4judy“.

Auf dem Heidenheimer Schlossberg war die Band „Vi4er“ ja schon häufig zugange, aber die Bretter der Freilichtbühne im Naturtheater durfte die Band noch nicht betreten. Das wird sich ändern: In der Reihe „Kultur – aber sicher“ steht das Trio am kommenden Freitag, 31. Juli, im Rund der Naturbühne. Dabei hat es sich vorgenommen, sein komplettes Instrumentarium (und das ist bekanntermaßen kein kleines) aufzufahren und es auch entsprechend auszureizen. „Regler hoch und nauf das Gas“ soll als Motto dienen, und wer „Vi4er“ mit Hemme, Jogi und Kay aus Konzerten kennt, der weiß, dass das kein leerer Spruch ist. Eine Menge Spielfreude und noch unbekannte Eigenkompositionen warten nach langer Pause darauf, freigelassen zu werden und es soll gerockt werden, bis die Masken wackeln. Das Konzert beginnt um
20 Uhr, Eintrittskarten sind im Ticketshop des Pressehauses in Heidenheim, in allen HZ-Geschäftsstellen im Landkreis und online unter ticketshop.hz.de erhältlich.

Die gilt auch für das zweite Konzert im Naturtheater am kommenden Wochenende, das am Samstag, 1. August, ab 20 Uhr vom Duo „2dates4judy“ bestritten werden wird, zwei Jungs, für die die Bretter des Naturtheaters schon seit mehr als 25 Jahren die Welt bedeuten. Hier haben sich Matthias Johnson-Wagner und Johannes Voogdt kennengelernt, und hier haben sie eine Vielzahl von Rollen gespielt. Hier haben sie auch die ersten Erfolge als Band gefeiert. Auftritte mit Bands wie „Fools Garden“ oder „BossHoss“ folgten. Nun sind sie nach diesem langen Weg endlich zurück auf heimischem Boden.