Herbrechtingen / HZ Der Naturfilmer Jan Haft präsentiert seinen neuen Dokumentarfilm in Herbrechtingen.

Jan Haft, einer der renommiertesten deutschen Naturfilmer kommt am Dienstag, 19. November, mit seinem aktuellen Kinofilm „Die Wiese“ und einer anschließenden Lesung in den Bürgersaal im Herbrechtinger Rathaus.

Kitzelnde Gräser, leuchtende Blumen, summende Insekten: So fühlt sich eine Sommerwiese an. Jan Haft nimmt sein Publikum mit auf eine Entdeckungsreise in ein Naturparadies, in dem Hunderte bunter Pflanzen und bizarrer Tiere leben, deren Naturgeschichte oft noch gar nicht richtig erforscht ist. Nirgendwo sonst leben mehr Insektenarten, nirgendwo sonst herrscht eine solche Farbenpracht. Und gleichzeitig ist kein heimischer Lebensraum so sehr bedroht: Etwa ein Drittel Deutschlands war einst von blühenden Wiesen bedeckt. Heute sind es noch zwei Prozent.

Das mit zahlreichen Fotos bebilderte Buch von Jan Haft soll Begeisterung für diesen artenreichen, lebendigen Lebensraum wecken und ist zugleich ein Aufruf zur Rettung der letzten Blumenwiesen sein. In nie gesehenen Bildern und mit großem, technischen Aufwand gedreht, stellt der Film einige der Wiesenbewohner vor und führt die Zuschauer in eine Welt, die jeder zu kennen glaubt, und die doch voller Wunder und Überraschungen steckt. Beginn ist um 18.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr.