Lieber etwas kleiner, als gar nicht. Denn wer aus dem Blickfeld verschwindet, gelangt da womöglich so leicht gar nicht wieder rein. Also tun Kulturtreibende derzeit das, was irgend möglich ist. Corona hat die Branche und damit auch die Künstler nach wie vor im Griff. Ausnahmen bestätigen da nur...