„Kinder leben … Musik“ heißt das aktuelle Projekt der Kinderstiftung Knalltüte in Heidenheim. Und dafür steht eine besondere Aktion ins Haus: ein Benefizkonzert. Und der Erlös des Konzerts fließt in vollem Umfang in die Stiftung zur Förderung des Projekts. Für das Benefizkonzert konnte eine echte lokale Größe gewonnen werden: Die Band „Bretthart“ wird ihren „Live Kanonen Classic Rock Tribute“-Sound diesmal dem guten Zweck widmen. Und damit eigentlich gleich zweierlei guten Zwecken: nämlich einmal zur Unterstützung der Kinderstiftung, und zum anderen zur Begeisterung des Publikums, wie die Band ja in den über 30 Jahren ihres Bestehens schon zuhauf bewiesen hat.

„Zu verdanken haben wir das unserem Kurator Johannes Römer“, erzählt die Stiftungsreferentin Anita Knauß, „er kennt den Schlagzeuger Frieder Simon und hat den Kontakt hergestellt.“ Mehr noch: Von ihm stammt auch die Idee, ein solches Konzert zu veranstalten. Eigentlich sollte das bereits im Jahr 2020 stattfinden, aber das war aufgrund der Pandemiebestimmungen nicht möglich. So wird es jetzt nachgeholt: Am 16. September wird das Konzert in der Schranne in Giengen stattfinden. Dabei ist Anita Knauß der Stadt Giengen besonders dankbar: „Sie stellt uns die Schranne kostenlos für diese Benefizaktion zur Verfügung.“

Vorband spielt Percusscion-Musik

„Bretthart“ wird dabei eine besondere Vorband haben: Mit den „Schlagwerkern“ unter der Leitung von Werner Kopetzky ist eine Inklusiv-Band am Start, die mit ihrer Percussion-Musik den Abend um 19 Uhr eröffnen werden.

Der Abend verspricht also, ein besonderes Musikerlebnis mit zwei Bands zu werden. Und für besondere Musikerlebnisse wird auch der Erlös sorgen: Denn der soll denjenigen zugute kommen, die Kindern die Musik näher bringen, eben ganz im Sinne von „Kids leben … Musik“. Das kann, so Anita Knauß, das Erlernen von Musikinstrumenten sein oder auch gemeinsames Musizieren, Tanz oder Gesang. Wer Förderung in diesem Sinne betreibt, sei es in Schulen, Kindergärten oder Tanzeinrichtungen, der kann eine Förderung durch die Kinderstiftung Knalltüte erhalten. Das Mitmachen ist ganz einfach: Bewerben kann man sich mit einem Kurzkonzept über den Beitrag mit Musik, der von der jeweiligen Einrichtung geleistet wird. Und dann wird von der Kinderstiftung Knalltüte entschieden. Das Motto dabei umreißt Anita Knauß mit „Wir wollen niederschwellig fördern und dabei am besten groß über den Landkreis streuen“. Sie freut sich schon jetzt auf möglichst viele Bewerbungen, denn das würde bedeuten, dass Musik für Kinder tatsächlich erlebbar gemacht wird – auf viele verschiedene Arten.

Der Vorverkauf für das Benefizkonzert mit „Bretthart“ und den „Schlagwerkern“ hat bereits begonnen. Vorverkaufsstellen sind Buchhandlung Konold, Heidenheim, Schreibwaren Süßmuth in Giengen und Getränke Sudar in Syrgenstein.

Bewerbung um Förderung

Die Kinderstiftung Knalltüte wurde 2018 von der Caritas Ost-Württemberg gegründet. Sie setzt sich für Kinder und Jugendliche ein, um Chancengleichheit und Teilhabe zu erreichen. Dabei sollen Kinder und Jugendliche besonders in ihrer Persönlichkeit, Gesundheit, Bildung und Freizeitgestaltung sowie in ihren sozialen Fähigkeiten gestärkt werden. Bewerbungen um Förderung können gerichtet werden an Kinderstiftung Knalltüte, Kurt-Bittel-Str. 8, 89518 Heidenheim, info@kinderstiftung-knalltuete.de.