Bildergalerie HZ-Sportlerwahl 2021: Diese Sportler aus dem Landkreis Heidenheim stehen zur Wahl

 UhrLandkreis Heidenheim
Jan Andersen (SC Königsbronn, Nordische Kombination) nahm in 2021 einige große Karriereschritte: Bei der Junioren-WM im finnischen Lahti erreichte er den 20. Platz, im Continental-Cup sammelte er bei seinen Starts mehrfach Punkte.  Und im September ging es im Sommer-Weltcup erstmals gegen die Besten der Welt.
Jan Andersen (SC Königsbronn, Nordische Kombination) nahm in 2021 einige große Karriereschritte: Bei der Junioren-WM im finnischen Lahti erreichte er den 20. Platz, im Continental-Cup sammelte er bei seinen Starts mehrfach Punkte. Und im September ging es im Sommer-Weltcup erstmals gegen die Besten der Welt. © Foto: Torill Andersen
Malte Kolb (TSG Giengen, Leichtathletik) legte auch in diesem Jahr ein hohes Tempo vor. Nicht nur auf der Tartanbahn gab der Nachwuchsläufer der TSG Giengen Vollgas und gewann einige Wettkämpfe überlegen, auch über die Halbmarathon-Distanz wurde das Lauftalent in Ulm Baden-Württembergischer Landesmeister.
Malte Kolb (TSG Giengen, Leichtathletik) legte auch in diesem Jahr ein hohes Tempo vor. Nicht nur auf der Tartanbahn gab der Nachwuchsläufer der TSG Giengen Vollgas und gewann einige Wettkämpfe überlegen, auch über die Halbmarathon-Distanz wurde das Lauftalent in Ulm Baden-Württembergischer Landesmeister. © Foto: Matthias Willer
Patrick Mainka (1. FC Heidenheim, Fußball) glänzt mit seiner Konstanz und Ruhe im Team der Heidenheimer Zweitliga-Fußballer. Im Sommer übernahm der 27-Jährige das Erbe von Marc Schnatterer und trägt seither die Kapitänsbinde.
Patrick Mainka (1. FC Heidenheim, Fußball) glänzt mit seiner Konstanz und Ruhe im Team der Heidenheimer Zweitliga-Fußballer. Im Sommer übernahm der 27-Jährige das Erbe von Marc Schnatterer und trägt seither die Kapitänsbinde. © Foto: Eibner
Maximilian Räuchle (Heidenheim, Windsurfen) konnte auf verschiedenen Ebenen Erfolge sammeln. In diesem Jahr schnappte sich der Windsurfer nicht nur das Abitur, er wurde auch Schweizer Meister. Bei der Welt- und Europameisterschaft sammelte er auf seinem Brett weitere internationale Erfahrungen.
Maximilian Räuchle (Heidenheim, Windsurfen) konnte auf verschiedenen Ebenen Erfolge sammeln. In diesem Jahr schnappte sich der Windsurfer nicht nur das Abitur, er wurde auch Schweizer Meister. Bei der Welt- und Europameisterschaft sammelte er auf seinem Brett weitere internationale Erfahrungen. © Foto: privat
Ralf Glatzel (Königsbronn, Motorsport) durfte sich einige neue Pokale in den Trophäenschrank stellen. In der Spezial-Tourenwagen-Trophy landete der Königsbronner auf dem dritten Platz. Mit seinem überraschenden Triumph beim H&R Cup Europa darf er sich nun auch Europameister nennen.
Ralf Glatzel (Königsbronn, Motorsport) durfte sich einige neue Pokale in den Trophäenschrank stellen. In der Spezial-Tourenwagen-Trophy landete der Königsbronner auf dem dritten Platz. Mit seinem überraschenden Triumph beim H&R Cup Europa darf er sich nun auch Europameister nennen. © Foto: Rudi Penk
Riccardo Caricato (TSV Herbrechtingen, Ringen) ist einer der Herbrechtinger Aufstiegshelden: Der Ringer schrammte bei den deutschen Jugendmeisterschaften als Fünfter knapp an einer Medaille vorbei. In der Verbandsliga lieferte er für den TSV Herbrechtinger Woche für Woche starke Leistungen ab.
Riccardo Caricato (TSV Herbrechtingen, Ringen) ist einer der Herbrechtinger Aufstiegshelden: Der Ringer schrammte bei den deutschen Jugendmeisterschaften als Fünfter knapp an einer Medaille vorbei. In der Verbandsliga lieferte er für den TSV Herbrechtinger Woche für Woche starke Leistungen ab. © Foto: Stefan Rühle
Shawn Larry (Heidenheim Heideköpfe, Baseball) sorgte mit seinen Leistungen in der Bundesliga-Saison bei vielen Baseball-Experten nur für ungläubiges Augenreiben. Mit 22 Homeruns stellte der Rightfielder der Heideköpfe einen neuen Ligarekord auf und wurde zum wertvollsten Spieler der Saison gekürt.
Shawn Larry (Heidenheim Heideköpfe, Baseball) sorgte mit seinen Leistungen in der Bundesliga-Saison bei vielen Baseball-Experten nur für ungläubiges Augenreiben. Mit 22 Homeruns stellte der Rightfielder der Heideköpfe einen neuen Ligarekord auf und wurde zum wertvollsten Spieler der Saison gekürt. © Foto: Kalle Linkert
Torben Staudenmaier (RKV Herbrechtingen, Kunstradfahren/SV Bolheim, Mountainbike) war in dieser Saison der Allrounder auf zwei Rädern. Bei den Deutschen Meisterschaften im Kunstradfahren landete der 24-Jährige auf dem siebten Platz. Doch auch im Gelände fühlte er sich pudelwohl und holte einige Podestplätze auf dem Mountainbike.
Torben Staudenmaier (RKV Herbrechtingen, Kunstradfahren/SV Bolheim, Mountainbike) war in dieser Saison der Allrounder auf zwei Rädern. Bei den Deutschen Meisterschaften im Kunstradfahren landete der 24-Jährige auf dem siebten Platz. Doch auch im Gelände fühlte er sich pudelwohl und holte einige Podestplätze auf dem Mountainbike. © Foto: Rudi Penk
Tobias Mewitz (TV Steinheim, Handball) ist bei den Abwehrreihen der Gegner in der Verbandliga gefürchtet. Der Rückraumspieler des TV Steinheim steht an der Spitze der Torjägerliste und hat seinen Anteil daran, dass die Steinheimer als Zweiter in die Handballpause gehen.
Tobias Mewitz (TV Steinheim, Handball) ist bei den Abwehrreihen der Gegner in der Verbandliga gefürchtet. Der Rückraumspieler des TV Steinheim steht an der Spitze der Torjägerliste und hat seinen Anteil daran, dass die Steinheimer als Zweiter in die Handballpause gehen. © Foto: Oliver Vogel
Matthew Bülau (HSB, Fechten) war in diesem Jahr auf der Planche der Überflieger im Heidenheimer Fechtzentrum. Neben mehreren Turniersiegen sicherte sich der Degenfechter den zweiten Platz beim Hartmann-Cup in Heidenheim. Beim U-17-Weltcup in Kopenhagen glänzte der 16-Jährige jüngst mit Rang zwei, in der nationalen Rangliste ist er spitze.
Matthew Bülau (HSB, Fechten) war in diesem Jahr auf der Planche der Überflieger im Heidenheimer Fechtzentrum. Neben mehreren Turniersiegen sicherte sich der Degenfechter den zweiten Platz beim Hartmann-Cup in Heidenheim. Beim U-17-Weltcup in Kopenhagen glänzte der 16-Jährige jüngst mit Rang zwei, in der nationalen Rangliste ist er spitze. © Foto: Fechtzentrum Heidenheim

noch 5 freie Artikel